Hinterbrühl Highlights

Eine Route von der Römerwand, über die Skiwiese, zur Sittnerwarte, zum Eichgrabenbach, zum "Weißes Kreuz" und wieder Retour ... braucht ca. 1 Stunde ... Hinterbrühl Highlights auf der Sonnenseite.

Start und Endpunkt: 2371 Hinterbrühl, Waldgasse 17
Koordinaten: Latitude 48,0886287 / Longitude 16,24574089
Gehzeit: 1 Stunde 10 Minuten (ohne Pause)
Rastmöglichkeiten: Nein (leicht zu erreichen z.B. Höldrichsmühle Hinterbrühl, Pfiff,…)

Sie parken Ihr Auto entlang der Waldgasse. Wenn Sie bei Hausnummer 17 sind, teilt sich die Straße vor Ihnen. Sie nehmen die rechte Straße - die Waldgasse - und gehen leicht bergab und gleich wieder bergauf. Oben angekommen wenden Sie sich rechts und gehen den breiten Weg entlang zum Funkmast. Kurz vor dem Funkmast links. Sie stehen bereits vor der Römerwand.

Johann I. von Liechtenstein hat in unserer Gegend Anfang des 19. Jahrhunderts künstliche Ruinen erbauen lassen. Dies war höchst Zeitgemäß und als landschaftliche Baumaßnahme gedacht. Gebaut hat fast alle diese Ruinen und Bauwerke der Zeit in unserer Gegend Josef Kornhäusel.

An der Ruine entlang geht ein kleiner Wanderweg wieder retour zur Waldgasse.
Sie queren das Fussballfeld und steigen in einen gekennzeichneten (blau-weiß) Wanderweg ein. Es geht steht stetig bergauf - einmal eine Straße überqueren und einmal mit einem kurzen rechts links Schwenker - zur Skiwiese. Im Winter gibt es hier tatsächlich einen kleinen Lift. Vorbei an der Wiese immer gerade aus weiter bergauf. Sie schneiden eine Straßenkurve ab, gehen ein Stück nach rechts und finden den Wanderweg links Richtung Sittnerwarte (Kennzeichnung blau, weiß, rot). Auf die Sittnerwarte hinaufgehen und den Ausblick genießen.

Die Stufen zur Sittnerwarte in Ihrem Rücken gehen Sie einen Halbkreis links und den Weg entlang bergab. Es geht steil abwärts in den Eichgraben. Unten angekommen, sehen Sie vor sich einen Bach. Sie gehen ein Stück links abwärts und können diesen Bach leicht übersteigen. Weiter auf einem kleinen Trampelpfad der steil aufwärts geht. Oben angekommen, links dem kleinen Weg folgen, über einen Stein steigen und abermals links zum "Weißes Kreuz". Von dort den einmaligen Blick Richtung Wien, Maria Enzersdorf und Mödling genießen. Von hier aus sieht man sowohl die Burg Liechtenstein als auch die Burg Mödling. Den Wanderweg retour zur Wiese. Links auf dem Forstweg bergab gehen, bis Sie auf einen Straße stoßen.
Abermals links - jetzt der Eichbergastraße folgen. Diese geht in eine Schotterstraße über, um nachher wieder zu einer asphaltierten Straße zu werden. Vorbei an der Polizei bergab, dann links in die Waldgasse, dieser folgen bis zu Ihrem Auto. Sie waren insgesamt ein wenig länger als 1 Stunde unterwegs und haben die Hinterbrühl Highlights auf der Sonnenseite kennengelernt.

Tipp: Es geht sowohl steil bergauf als auch steil bergab. Daher empfehlen wir diese Wanderung nur bei trockenem Untergrund zu gehen.

 
Endlich raus! Brauchst du noch etwas?

Hinterbrühl Highlights

Beitragsnavigation


4 Gedanken zu „Hinterbrühl Highlights

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: