Bergauf Bergab

Von Gumpoldkirchen direkt hinauf zum Anningerhaus, dort umkehren und über die Krauste Linde, Richardshof retour nach Gumpoldkirchen. Schön und manchmal ein wenig Dickicht.

Start und Endpunkt: 2352 Gumpoldkirchen, Parkplatz 1 (unterhalb Heuriger Rotes Mäuerl)
Koordinaten: Latitude 48,048 / Longitude 16,276
Gehzeit: 2 Stunden (ohne Pause)
Rastmöglichkeiten: Anningerhaus, Krauste Linde, Heuriger in Gumpoldskirchen

Von Mödling auf der Weinstraße kurz bevor man in den Ort Gumpoldskirchen einfährt sieht man den Parkplatz P1. Parken Sie dort Ihr Auto – dies ist unser Ausgangspunkt. Am linken oberen Ende des Parkplatzes sehen Sie Stiegen nehmen Sie diese und gehen Sie bergauf. Sie kommen zu einer Kreuzung mit gelber Beschilderung. Folgen Sie den Schild „Anningerhaus (über Siebenbrunnengraben)“ nach links bergauf. Die Markierung ist rot weiß / grün weiß. Es geht auf einem befestigten Weg bergauf. Halten Sie sich immer rechts bergauf – vorbei an einer kleine Kapelle und vorbei an der Hubertushütte. Bisher sind Sie nur bergauf gegangen. Sie kommen an eine T-Kreuzung an der Sie rechts auf den „Beethoven Wanderweg“ mit der Kennzeichnung 404 abbiegen. Sie gehen ein Stück eben und lassen den Steinbruch rechts neben sich liegen. Gleich nach Ende des Steinbruchs treffen Sie auf eine gepflasterte Wasserrinne. Sie sind jetzt ca. 20 Minuten unterwegs.

In dieser Rinne wenden Sie sich nach links bergauf. Wenn Sie genau schauen sehen Sie auch auf einem der Bäume die Beschilderung „Anningerhaus Mo / Di Ruhetag“. Sie gehen den Weg – der zumindest als wir gegangen sind stark verwachsen war – bergauf. Nach wenigen Metern sieht der Wanderweg wieder aus wie einer und Sie folgen diesem in einer langgezogenen Rechtskurve. Der Weg ist grün markiert. Es geht in einem wunderbaren Waldweg steil bergauf. Ab Kreuzung nach ca. einer halben Stunde wird der Weg flach und geht sogar ein wenig bergab. Links halten – und der letzte kleine Anstieg bringt Sie zum Anningerhaus. Sie sind jetzt ca. 1 Stunde unterwegs.

Es geht ab jetzt bergab. Vor dem Anningerhaus sehen Sie verschiedene Schilder, folgen Sie der breiten Forststraße Richtung „Krauste Linde“. Auf halben Weg dorthin gehen Sie an einem Brunnen mit Bank und Tisch vorbei der zu einem kleinen Aufenthalt einlädt. Sie erreichen die „Krauste Linde“ nach ca. 15 Minuten.

Sie sehen linker Hand die Krauste Linde, der breite Forstweg geht geradeaus, aber Sie gehen rechts in einen Waldweg mit der Kennzeichnung blau bzw. 46 rot/weiß/rot. Es geht bergab. Sie folgen weiter der Beschilderung „Gumpoldskirchen“ bzw. „Richardshof“. Auf diesem Weg sehen Sie immer wieder kleinere Wege die ebenfalls bergab gehen. Sie können all diese nehmen. Sie alle stoßen an verschiedensten Stellen auf einen größeren Wanderweg. Egal wo sie rauskommen Sie wenden Sich rechts und gehen Richtung „Gumpoldkirchen“ bzw. „Richardshof“. Den direktesten Weg haben Sie wenn Sie sich immer den rechten Weg aussuchen. Nach ca. 25 Minuten erreichen Sie den Parkplatz Richardshof.

Überqueren Sie diesen und lassen Sie den Richardshof rechts liegen. Sie sehen ein Schild „Gumpoldskirchen Fußweg 800m“ und folgen diesem. Ein gut befestigter Weg führt bergab vorbei an einem Schlagbaum. Sie gehen an zwei schön gelegenen Heurigen vorbei und erreichen nach ca. 20 Minuten die Kreuzung oberhalb des Parkplatzes. Sie waren insgesamt ca. 2 Stunden unterwegs.

Endlich raus! Brauchst du noch etwas?

Bergauf Bergab

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: